Wenn Dich meine „beruflichen Hintergründe“, Qualifikationen interessieren, dann kommt hier ein kleiner Auszug für Dich. Mir ist das ja nicht so wichtig ;-)

 

  • Kinderkrankenschwester
  • Spielkreisleiterin
  • Entspannungspädagogin
  • Meditationsleiterin/-lehrerin
  • Heilpraktikerin ( diverse Therapien: HNC, Ohrakupunktur, Dorn und Breuss, Bachblüten, Schüsslersalze…)
  • Mediale Ausbildung über zwei Intensivwochen, Fortgeschrittenen Übungstage, ein Jahr Medialer Zirkel, Mediales Fernstudium, Seminar Physikalische Medialität  bei  Amara Yachour  https://www.mediumausbildung.de/
  • Trance Healing & Higher Self Healing Bahar Yilmaz und Jeffrey Kastenmüller
  • Trance Healing Seminar Pascal Voggenhuber
  • Kinesiologie
  • NLP Practitioner, Lifecoach
  • Gesprächsführung nach Roger
  • Engelmedium, -therapeutin
  • Klopftechniken
  • Reiki und andere Energiesysteme
  • Das Leben
  • Da könnte so einiges weitere folgen, ich gebe zu, ich bin sehr interessiert! Als grober Überblick reicht das aber.

 

Mein größter Lehrer

Das Leben mit all seinen Herausforderungen ist mein größter Lehrer!
Wenn ich jetzt, mit meinen fast fünfzig Jahren zurück blicke – oh je…
Ein Teil meiner Erlebnisse, Erfahrungen wären genug gewesen um zu wachsen, mich zu entwickeln.
Das Leben meint es gut mit mir, ich darf immer weiter lernen und wachsen ;-).
Ja und trotzdem oder gerade deshalb bin ich im Jetzt zufrieden und glücklich, hey, natürlich auch nicht immer.
Ich durfte meine Stärke erkennen, weiter entwickeln.Es gibt Situationen, in denen es mir nicht so gut geht,
ich mich klein und schwach fühle, tief drinnen sitzt aber die starke Moni und hält mich bei der Stange.
Für meine Arbeit mit Dir hat es sich als große Qualität herausgestellt, dass ich selbst viele Nuancen von Emotionen,
Gefühlen selbst erfühlt, durchlebt habe.
So,nun mache ich mich vor Dir ein wenig nackig.
Meine erste negative Prägung hatte ich während meiner Geburt.
Was ein Mädchen, will ich nicht, der Wunsch meiner Mutter: „Return to sender“.
Auch wenn Du denkst ich kann das bewusst nicht wahrgenommen haben, im Unterbewusstsein war es gespeichert.
Vielleicht war ich deshalb immer lieber mit Jungs am Hütten bauen, auf Bäume klettern… Wer weiß.
Später folgten weitere unschöne Erlebnisse, bei denen es um Weiblichkeit ging.
Bereits Ehefrau und Mutter kamen wir während einer Ausbildung bei mir an das Thema „ich fühle mich nicht als wertvolle Frau“ – hä????
Kann nicht sein, ich habe sogar Kinder, alles was bei einer Frau da sein sollte ist da, ich habe einen typischen Frauenberuf.
Zum Glück konnten wir dieses Thema auflösen. Unglaublich, was sich alleine dadurch in meinem Leben verändert hat.
Ich könnte unendlich aus dem Nähkästchen plaudern.

Bei all diesen Herausforderungen fand ich liebevolle, wertvolle Unterstützung. Z. T. im Familien- und Freundeskreis. Viel bei mir selbst, da ich mich schon immer gerne mit Selbsthilfetechniken beschäftige. Am meisten Unterstützung und Vorwärts kommen erfuhr und erfahre ich durch Menschen, die im weitesten Sinne therapeutisch arbeiten.Wie wohl jeder Mensch hängen bei mir die berühmten Bretter vorm Kopf ;-).
Nicht an jedes Thema komme ich alleine heran. Zumindest nicht bis in die Tiefe, an die Wurzeln.

Bei mir selbst und bei Klienten in meiner Praxis durfte und darf ich immer wieder erleben, wie befreiend, verändernd, erleichternd, wertvoll das Loslassen, Transformieren von Blockaden, verhindernden Glaubenssätzen, Prägungen ist.

All das, was ich Gutes an Unterstützung erhalten habe, möchte ich aus tiefstem Herzen an Dich weiter geben!